Stottern

StotternDSC_5044

Da ich selbst von Stottern betroffen bin, habe ich mich natürlich auf die Therapie des Stotterns spezialisiert.
Stottern ist eine Redefluss- und Kommunikationsstörung, die meist im Kindesalter beginnt. Stottern ist im Erwachsenenalter sowie im Kindesalter sehr gut therapierbar.
Beim Stottern kommt es zu Blockierungen, Dehnungen und Wiederholungen beim Sprechen. Manchmal ist das Sprechen sehr flüssig, manchmal kommt es bei fast jedem Wort zu heftigem Stottern. Die Ursache des Stotterns ist weitgehend geklärt. Es liegt eine Beeinträchtigung in der Ansteuerung der Sprechbewegungen vor. Weiters gibt es familiäre Häufungen.
Stottern löst häufig starke Emotionen aus, was die Symptomatik oft verstärkt. Es kommt zum Beispiel zu Anstrengungsverhalten, Vermeidungsverhalten, Einschieben von Füllwörtern, Pausen und manchmal entzieht man sich einfach der Sprechsituation (Fluchtverhalten).